Der Gambler Overbeck

Von |2022-11-30T15:33:48+01:0030. November 2022|Allgemein, Herrschaftszeiten, Menschenfischer|

Käme die Katholische Kirche Deutschlands als Verfilmung in die Kinos, bekäme Bischof Overbeck die Rolle des Spielers wie in dem Klassiker "The Gambler". Denn genau wie jene Hauptfigur spielt er nicht mit eigenem Vermögen. Stattdessen sehen wir ein Roulette-Schauspiel, bei dem der Glaubensschatz der Kirche mit vollem Risiko verscherbelt wird.

Kommentare deaktiviert für Der Gambler Overbeck

Das neue Arbeitsrecht schafft das sechste Gebot ab

Von |2022-11-25T17:38:34+01:0025. November 2022|Allgemein, Herrschaftszeiten, Zukunftswege|

Mit ihrem neuen Arbeitsrecht verabschiedet sich die Kirche vom Anspruch eines verbindlichen Ethos. Bei aller geistlichen Armut und Heuchelei, die sie auch schon vorher prägte, zerschneidet sie damit das verknüpfende Band der Gemeinden des Neuen Testaments. Ihre Legitimität als Kirche Jesu Christi steht damit infrage, analysiert Martin Brüske.

Kommentare deaktiviert für Das neue Arbeitsrecht schafft das sechste Gebot ab

Die sexuelle Revolution frisst ihre Kinder

Von |2022-11-25T15:08:26+01:0025. November 2022|Allgemein, Beziehungskiste|

Die „neue Sexualmoral“ auf dem Synodalen Weg ist unmoralisch, argumentiert Bernhard Meuser und antwortet damit Birgit Mock, Vizepräsidentin des Synodalen Weges. Man sei dort mit dem Anspruch aufgetreten, eine „neue Sexualmoral“ zu begründen. Das sei nicht gelungen, so Meuser und begründet vierfach: moralischen, anthropologisch, empirisch und theologisch.

Kommentare deaktiviert für Die sexuelle Revolution frisst ihre Kinder

Neues Arbeitsrecht: Was nicht gesegnet werden kann

Von |2022-11-25T12:19:42+01:0025. November 2022|Allgemein, Beziehungskiste|

Das neue Arbeitsrecht der Katholischen Kirche will nicht mehr in die Schlafzimmer blicken und segnet offensichtlich alles ab, was in ihnen geschieht. Damit verpflichtet sich die Kirche, die wirren Verhältnisse, Lügen, Ehe- und Beziehungsbrüche ihrer Angestellten moralisch nicht mehr bewerten zu wollen und "segnet ab", was nicht gesegnet werden kann, so Helmut Müller.

Kommentare deaktiviert für Neues Arbeitsrecht: Was nicht gesegnet werden kann

Samstag 26. November: ONLINE-Adoratiokongress „Die Relevanz des Gebets“

Von |2022-11-21T14:54:27+01:0021. November 2022|Allgemein|

Jetzt Samstag, 26. November 2022 dabei sein: Der Adoratiokongress zum Thema „Die Relevanz des Gebets“. Der Kongress findet vor Ort statt, wird aber auch über Radio, Fernsehen und Internet übertragen. Eine perfekte Möglichkeit, möglichst vielen Menschen einen Zugang zum Programm zu ermöglichen. Alle weiteren Infos auch hier auf der Homepage.

Kommentare deaktiviert für Samstag 26. November: ONLINE-Adoratiokongress „Die Relevanz des Gebets“

Der synodale Selbstmord der katholischen Kirche in Deutschland

Von |2022-11-20T21:14:31+01:0020. November 2022|Allgemein, Beziehungskiste, Fremdgelesen, Herrschaftszeiten, Missbrauch|

Der US-Bestsellerautor Rod Dreher analysiert die Papiere des deutschen Synodalen Weges und ist entsetzt. Die deutschen Bischöfe versuchten die Missbrauchs-Krise zu lösen, indem sie die kirchliche Sexualmoral dekonstruierten. Es sei "obszön" die Sexualmoral der Kirche für den Missbrauch verantwortlich zu machen.

Kommentare deaktiviert für Der synodale Selbstmord der katholischen Kirche in Deutschland

Nach Ad-limina-Besuch: Deutsche Bischöfe in der selbstgestellten Falle

Von |2022-11-21T22:46:16+01:0019. November 2022|Allgemein|

PRESSEMITTEILUNG. Der Ad-Limina-Besuch der deutschen Bischöfe war ein entscheidender Wendepunkt für den Synodalen Weg. Möglicherweise hat sich sogar bereits entschieden, dass er keine Zukunft hat. Die deutschen Bischöfe haben sich selbst in eine Falle manövriert.

Kommentare deaktiviert für Nach Ad-limina-Besuch: Deutsche Bischöfe in der selbstgestellten Falle

Mehr als ein einmaliger kultureller Bruch

Von |2022-11-17T13:01:59+01:0017. November 2022|Allgemein|

Mit dem Regierungswechsel in Berlin hat sich auch der Wind für das christliche Erbe in Deutschland gedreht. Auf das Bestreben, die Kirche gegenwartskonform zu machen, reagiert die Ampelregierung eher mit eiskalter Schulter als mit Anerkennung. Liegt der Stimmungswandel nur an der neuen Bundesregierung? Oder gibt es hausgemachte Ursachen?

Kommentare deaktiviert für Mehr als ein einmaliger kultureller Bruch

Der Papst und die Frauenweihe: Bedeutet „definitiv“ auch „unfehlbar“?

Von |2022-11-14T12:52:26+01:0014. November 2022|Allgemein, Frauenzimmer, Herrschaftszeiten|

Papst Johannes Paul II hat in seinem Schreiben "Ordinatio Sacerdotalis" (OS) die Frage der Zulassung von Frauen zum Weiheamt seinerzeit abschließend beantwortet - der Synodale Weg hält das dennoch für diskutabel. Peter Mettler analysiert aus kirchenrechtlicher Perspektive die Frage, ob die Entscheidung von OS definitiv ist und ob definitiv auch unfehlbar bedeutet.

Kommentare deaktiviert für Der Papst und die Frauenweihe: Bedeutet „definitiv“ auch „unfehlbar“?

„Heiliger Vater, stoppen Sie diesen pseudodemokratischen Prozess“

Von |2022-11-11T18:40:09+01:0011. November 2022|Allgemein|

PRESSEMITTEILUNG. Die katholische Laien-Initiative NEUER ANFANG lehnt den Vertretungsanspruch des sogenannten "Synodalen Weges" ab, für die Katholiken in Deutschland zu sprechen und nennt sieben Gründe, diesen Prozess zu beenden. An Papst Franziskus appelliert man angesichts des ad limina Besuches der Bischöfe in Rom: "Stoppen Sie diese pseudodemokratische Veranstaltung, die nicht der Aufklärung, sondern der fortgesetzten Vertuschung der Missbrauchskatastrophe dient."

Kommentare deaktiviert für „Heiliger Vater, stoppen Sie diesen pseudodemokratischen Prozess“
Nach oben