Rote Karte für den Synodalen Weg jetzt auch mit Videobeweis

Von |2022-08-03T14:02:32+02:003. August 2022|Allgemein, Herrschaftszeiten, Zukunftswege|

Wäre der Synodale Weg ein Fußballspiel, läge jetzt die Rote Karte wegen Foulspiel vor. Helmut Müller zieht die sportliche Parallele mit Blick auf die Reaktion der Erfurter Dogmatikerin Julia Knop zur aktuellen Stellungnahme und Kritik des Heiligen Stuhls am Synodalen Weg. Rom sieht das Reformvorhaben abseits des katholischen Bekenntnisses. Die deutschen „Spieler“ laufen dennoch unverdrossen weiter auf dem Platz trotz Roter Karte.

Kommentare deaktiviert für Rote Karte für den Synodalen Weg jetzt auch mit Videobeweis

Fremdgelesen: Synodalität geht anders

Von |2022-07-28T07:29:18+02:0028. Juli 2022|Allgemein, Fremdgelesen, Herrschaftszeiten, Zukunftswege|

Um die bestehenden Risse der Kirche zu heilen, müsse man eine neue Kultur des Zuhörens einüben, analysiert der Theologe Jan-Heiner Tück in der NZZ die nötigen Konsequenzen nach der Mahnung Roms zum deutschen Synodalen Weg. Echte Erneuerung könne nur aus dem Glauben kommen. Davon aber sei im Schlagabtausch zurzeit kaum etwas zu hören.

Kommentare deaktiviert für Fremdgelesen: Synodalität geht anders

Berufen als Mann oder Frau

Von |2022-07-26T22:10:48+02:0026. Juli 2022|Allgemein, Frauenzimmer, Menschenfischer, Zukunftswege|

Gibt es eine geschlechtsspezifische Berufung für Männer und Frauen in der Kirche und  der Welt heute? Dr. Beate Beckmann-Zöller geht der Frage nach, wie das leibliche Beschaffensein als Mann und Frau sich auf den Menschen auswirkt und ob die Schöpfungsordnung auch in Zeiten Bestand hat, in denen sich vermeintlich jeder sein Geschlecht selbst auswählt.

Kommentare deaktiviert für Berufen als Mann oder Frau
  • Martin Gruenewald

Einlenken oder Entscheidung für ein Schisma

Von |2022-07-26T21:36:14+02:0026. Juli 2022|Allgemein, Herrschaftszeiten, Menschenfischer, Zukunftswege|

Der Heilige Stuhl in Rom hat sich überraschend zum Synodalen Weg in Deutschland geäußert. Die Reaktionen waren vielfach abwehrend. Die einen sehen sich bestätigt in der Kritik am Synodalen Weg, andere zweifeln gar den Absender an, wieder andere monieren den Kommunikationsstil des Vatikans. Wie geht es nun weiter? – Eine Analyse von Martin Grünewald

Kommentare deaktiviert für Einlenken oder Entscheidung für ein Schisma

Fremdgelesen: „Flächendeckende“ Abtreibungen sind ethisch nicht vertretbar

Von |2022-07-26T21:07:52+02:0026. Juli 2022|Allgemein, Frauenzimmer, Fremdgelesen, Zukunftswege|

Klar prägnant katholisch zusammengefasst. Vier Frauen auf dem Synodalen Weg erklären in einem Gastbeitrag in der WELT, warum ZdK-Präsidentin Irme Stetter-Karp nicht für Katholiken spricht, wenn sie flächendeckende Abtreibung fordert und dass Ärzte das Töten lernen sollen.

Kommentare deaktiviert für Fremdgelesen: „Flächendeckende“ Abtreibungen sind ethisch nicht vertretbar

Rom zieht die Notbremse für den Synodalen Weg

Von |2022-07-21T21:39:26+02:0021. Juli 2022|Allgemein, Menschenfischer, Zukunftswege|

Mit wenigen Worten aus Rom macht der Vatikan die kühnen Revolutionsträume auf dem Synodalen Weg zunichte und untersagt deutlich jegliche Beschlüsse, die die kirchliche Moral und Lehre untergraben und die Einheit bedrohen. Bischöfe, die das unterlaufen, stehen demnach ab sofort offen gegen Rom. Bernhard Meuser ordnet die Stellungnahme ein.

Kommentare deaktiviert für Rom zieht die Notbremse für den Synodalen Weg

Wie in einem schlechten Film …

Von |2022-07-14T10:18:15+02:0014. Juli 2022|Allgemein, Frauenzimmer, Zukunftswege|

Abtreibung ist die "Gretchenfrage" der feministischen Szene - das bringt den deutschen Politkatholizismus ins Dilemma: Katholisch bleiben, oder modern sein wollen? ZdK-Chefin Irme Stetter-Karp versucht sich durchschaubar an der Quadratur des ethischen Kreises.

Kommentare deaktiviert für Wie in einem schlechten Film …

Katholische Kirchenreform: Weshalb und wohin?

Von |2022-07-11T12:42:20+02:0011. Juli 2022|Allgemein, Zukunftswege|

Die Spannbreite der Bewertungen zum Synodalen Weg reicht von Holzweg bis zu zeitgemäßer Strukturreform. Stephan Raabe zeichnet die Chronologie einer Reform-Ambition, die alle populären Forderungen aufgreift und im Gegenzug den päpstlichen Wunsch nach Neuevangelisierung konsequent umschifft.

Kommentare deaktiviert für Katholische Kirchenreform: Weshalb und wohin?

Drei Wege aus der Kirchenkrise

Von |2022-07-06T16:15:00+02:006. Juli 2022|Allgemein, Menschenfischer, Zukunftswege|

Die Kirche in Deutschland steckt in ihrer tiefsten Krise seit der Reformation, während weltweit die Zahl der Katholiken steigt. Für Bernhard Meuser ergeben sich drei strategische, einander ausschließende Optionen, wie man mit dieser Krise umgehen kann. Ein Plädoyer.

Kommentare deaktiviert für Drei Wege aus der Kirchenkrise
Nach oben