Über den Synodalen Weg – und darüber hinaus

Die Debatte um neue Wege der Kirche in Deutschland ist in vollem Gange: Warum haben nur so wenige das Sagen? Warum dürfen Priester nicht heiraten, Frauen keine Priester werden? Wer wird gesegnet, wer nicht und warum? Hat Sex noch etwas mit Heiraten zu tun? Wo bleibt bei all dem Gott und mein persönlicher Glaube? Nötige Fragen! Wir stellen sie – gemeinsam mit Ihnen! Wir lieben die Kirche, wollen sie weiterentwickeln. Der Reformprozess braucht einen neuen Anfang und neue Ansichten! Sie wollen mehr wissen über die hitzigen Debatten auf dem Synodalen Weg? Sie wollen alternative theologische und philosophische Standpunkte kennenlernen? Dann sind Sie hier richtig.

In Blog-Beiträgen, Analysen, Video-Vorträgen, Studientagen – und in vier Themenblöcken widmen wir uns den Themen, die allen unter den Nägeln brennen:

• In „Herrschaftszeiten“ sprechen wir über die Machtstrukturen der Kirche
• In „Menschenfischer“ fragen wir, wie Priestersein unter dem Schatten klerikalen Missbrauchs noch möglich ist
• In „Frauenzimmer“ wollen wir wissen, warum Frauen in der Kirche noch nicht die Rolle gefunden haben, die ihnen zusteht
• In „Beziehungskisten“ geht es um Liebe und Sex – und was das noch die Kirche angeht
• In „Zukunftsräume“ geht es darum, wie Glaube und Kirche heute gelebt werden können

Es gibt viel zu besprechen. Fangen wir neu an!

 

12 Leitsätze unserer Arbeit

1. Wir sind römisch-katholisch

2. Wir lieben Jesus Christus und seine Kirche

3. Wir denken weltkirchlich und sehnen uns nach der Einheit aller Christen

4. Wir identifizieren uns mit dem Lehramt der Kirche und verteidigen es

5. Wir verkünden unseren Glauben und suchen neue, zeitgemäße Wege

6. Wir vertiefen unseren Glauben und bieten allen Interessierten darin Unterstützung an

7. Wir meinen, dass die Kirche sich innerhalb ihrer Identität und von ihrem Ursprung her erneuern muss

8. Wir tragen dazu bei, konstruktive Zukunftswege zu erschließen und bekannt zu machen

9. Wir arbeiten synodal und charismenorientiert

10. Wir gehen dabei selber voran und suchen Unterstützung

11. Wir möchten ein konstruktives Netzwerk aufbauen und dabei helfen, andere zu vernetzen

12. Wir vertrauen auf Gottes Handeln heute

Arbeitskreis Christliche Anthropologie

Der Arbeitskreis Christliche Anthropologie ist eine freie Initiative, worin Christen, die Anthropologie, Ethik, Philosophie, Theologie und Publizistik lieben, ein neues Gespräch eröffnen. Angesichts vielfältiger Bedrohungen der menschlichen Lebenswelt will der Arbeitskreis die Frage nach dem Menschen neu durchdenken. Grundlage ist die menschliche Würde, wie sie im jüdisch-christlichen Menschenbild entworfen ist. Die Angemessenheit, Schönheit, Lebenskraft und Schutzmacht dieses Ansatzes soll wieder zum Leuchten kommen und ins öffentliche Gespräch gebracht werden.

Melde dich für unserer Newsletter an