Neuer Anfang2022-11-04T15:52:50+01:00

Einladung zur 2. Wallfahrt der Initiative Neuer Anfang im Januar 2023

Infos und Anmeldung

Neue Beiträge

Der Gambler Overbeck

Käme die Katholische Kirche Deutschlands als Verfilmung in die Kinos, bekäme Bischof Overbeck die Rolle des Spielers wie in dem Klassiker "The Gambler". Denn genau wie jene Hauptfigur spielt er nicht mit eigenem Vermögen. Stattdessen sehen wir ein Roulette-Schauspiel, bei dem der Glaubensschatz der Kirche mit vollem Risiko verscherbelt wird.

Das neue Arbeitsrecht schafft das sechste Gebot ab

Mit ihrem neuen Arbeitsrecht verabschiedet sich die Kirche vom Anspruch eines verbindlichen Ethos. Bei aller geistlichen Armut und Heuchelei, die sie auch schon vorher prägte, zerschneidet sie damit das verknüpfende Band der Gemeinden des Neuen Testaments. Ihre Legitimität als Kirche Jesu Christi steht damit infrage, analysiert Martin Brüske.

Die sexuelle Revolution frisst ihre Kinder

Die „neue Sexualmoral“ auf dem Synodalen Weg ist unmoralisch, argumentiert Bernhard Meuser und antwortet damit Birgit Mock, Vizepräsidentin des Synodalen Weges. Man sei dort mit dem Anspruch aufgetreten, eine „neue Sexualmoral“ zu begründen. Das sei nicht gelungen, so Meuser und begründet vierfach: moralischen, anthropologisch, empirisch und theologisch.

Neues Arbeitsrecht: Was nicht gesegnet werden kann

Das neue Arbeitsrecht der Katholischen Kirche will nicht mehr in die Schlafzimmer blicken und segnet offensichtlich alles ab, was in ihnen geschieht. Damit verpflichtet sich die Kirche, die wirren Verhältnisse, Lügen, Ehe- und Beziehungsbrüche ihrer Angestellten moralisch nicht mehr bewerten zu wollen und "segnet ab", was nicht gesegnet werden kann, so Helmut Müller.

Samstag 26. November: ONLINE-Adoratiokongress „Die Relevanz des Gebets“

Jetzt Samstag, 26. November 2022 dabei sein: Der Adoratiokongress zum Thema „Die Relevanz des Gebets“. Der Kongress findet vor Ort statt, wird aber auch über Radio, Fernsehen und Internet übertragen. Eine perfekte Möglichkeit, möglichst vielen Menschen einen Zugang zum Programm zu ermöglichen. Alle weiteren Infos auch hier auf der Homepage.

Der synodale Selbstmord der katholischen Kirche in Deutschland

Der US-Bestsellerautor Rod Dreher analysiert die Papiere des deutschen Synodalen Weges und ist entsetzt. Die deutschen Bischöfe versuchten die Missbrauchs-Krise zu lösen, indem sie die kirchliche Sexualmoral dekonstruierten. Es sei "obszön" die Sexualmoral der Kirche für den Missbrauch verantwortlich zu machen.

Bisherige VIDEOs-Studientage

VIDEOs-Studientage anschauen

Melde dich für unserer Newsletter an


Newsletter Archiv
Nach oben