„Der Kampf um die Kirche“

Mit einem Eklat endete am 2. Oktober 2021 die 2. Vollversammlung des Synodalen Weges. Das Gremium war nicht mehr beschlussfähig, weil so viele vorzeitig abreisten. Aber dürfen dort überhaupt allgemeingültige Beschlüsse gefasst werden? Und wenn ja, worüber genau – und worüber nicht? Wir sind 22 Millionen Katholiken in Deutschland, das „Zentralkomitee der Katholiken“ (ZdK) als Organisator vertritt nur diejenigen, die in „Verbänden“ organisiert sind (ca. 6 Mio.) – was ist mit den anderen, mit Euch, mit Ihnen, mit uns?

Säkulare und kirchliche Medien pushen die progressiven Debatten des Synodalen Weges hoch. Immer mehr gläubige Katholiken gehen jedoch auf Distanz. Sie hatten sich vom Synodalen Weg Reformen versprochen, die mit der Weltkirche im Einklang stehen, die unsere gesellschaftliche Situation ernst nehmen und auf Basis des Evangeliums Zukunft gestalten. Nun wird dort stattdessen gar das Priesteramt in Frage gestellt und darüber diskutiert, ob zu einer Ehe Mann und Frau gehören.

Online Studientage

Liebe, Leib und Lust

Lassen sich „Natur“ und „Person“ in der Liebe wirklich trennen?

Prof. Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Religionsphilosophin, ehem. TU Dresden, jetzt Professorin und Vorsitzende des Europäischen Instituts für Philosophie und Religion, Heiligenkreuz, Synodalin Forum III (Frauen)

 

Was darf ein Bischof delegieren?

Die Macht, Ohnmacht und Vollmacht eines Bischofs


Kardinal Walter Kasper,
em. Kurienkardinal, ehem. Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, ehem. Dogmatik-Professor.

Meine Vision von einer erneuerten Kirche

Ein Münchner Pfarrer wird konkret

Bodo Windolf, Priester und Leiter der Pfarrei Christus Erlöser

Im Dschungel der synodalen Strategien

Erfahrungen mit der Kirchenpolitik in der Synodalen Vollversammlung

Dorothea Schmidt, Synodalin, Journalistin, junge Familienmutter, Mitarbeiterin Maria 1.0, Buchautorin: „Pippi-Langstrumpf-Kirche“ (2021)

Wie verbindlich sind die „verbindlichen Beschlüsse“?

Ein Kirchenrechtler untersucht den „Synodalen Weg“

Prof. Dr. iur. Stefan Mückl, Staatsrechtler, Professor für Kirchenrecht, Rom.

Freunde einladen!

Melde dich für unserer Newsletter an