Pressemitteilung 21. Juni 2022
Kardinal Kasper verschärft seine Kritik am Synodalen Weg:
„… Der bricht der Kirche das Genick“

Neuss. Wenige Tage, nachdem der Wiener Kardinal Christoph Schönborn auf klare Distanz zum deutschen Synodalen Weg ging, hat der ebenfalls zum Reformflügel zählende Kardinal Walter Kasper schärfste Kritik am deutschen Vorgehen geübt. In einem Beitrag für die Initiative „Neuer Anfang“ unterzieht der ehemalige vatikanische Ökumene-Chef die deutschen Bischöfe mit dem Vorwurf, einen von drei Pfeilern, auf denen die Kirche ruht – nämlich das Bischofsamt – zu zerstören. Das Bischofsamt sei „bis heute in Ost und West allen Kirchen des ersten Jahrtausends gemeinsam … Wer an diesem Pfeiler sägt, der bricht der Kirche das Genick.“

Kasper bezieht sich auf die Absicht einiger deutsche Bischöfe, sich dauerhaft einem Synodalrat unterstellen und durch „Selbstverpflichtung“ die moralische Lebensführung ihrer Mitarbeiter nicht mehr in Betracht zu ziehen. „Bischöfe“, so Kasper, „können die ihnen übertragene Aufgabe und Autorität faktisch nicht mehr ausüben. Wenn sie in einem Akt der Selbstverpflichtung freiwillig darauf verzichten und erklären, den Entscheidungen der Synode oder des künftigen Synodalrats zu folgen.“

Die vom Synodalen Weg geforderten „Selbstverpflichtungen“ der Bischöfe hält Kasper für einen „faulen Trick“. Kein Bischof könne für sich (und schon gar nicht für seine Amtsnachfolger) auf die Ausübung seiner Rechtspflichten verzichten. „Man stelle sich einmal einen Beamten vor, der sich ernennen lässt, dann auf die Ausübung seine Rechtspflichten verzichtet. Ein dienstrechtliches Verfahren wäre ihm sicher.“ Kasper sieht in dem strategischen Manöver mit den Selbstverpflichtungen verfassungsrechtlich sogar „einen, Coup, … einen versuchten Staatsstreich“ in der Kirche. Kasper: „Letztlich käme eine solche Selbstverpflichtung einem kollektiven Rücktritt der Bischöfe gleich.“

In eindringlichem Ton erinnert der fast neunzigjährige Kardinal die deutschen Bischöfe an das, was „jeder Bischof bei seiner Bischofsweihe öffentlich versprochen (hat). Darüber werden wir einmal Rechenschaft abgeben müssen.“ Kasper beschwört seine Mitbrüder: „Dabei werden wir mit rein taktischen Gesichtspunkten nicht durchkommen.“ Ebenso vornehm, wie klar in der Sache, spricht der Kirchenführer Kasper den Richterstuhl Gottes nur in eigener Sache an: „Ich habe nicht über andere zu urteilen; ich kann nur sagen, dass ich nicht sehen kann, wie ich beim letzten Gericht einzelne schon beschlossene Aussagen (gemeint ist: auf dem Synodalen Weg) als mit dem Evangelium vereinbar vertreten könnte.“

Den gesamten Text im Original finden Sie auf der Homepage unserer Initiative in voller Länge unter diesem Link
Die Videos der Online-Vorträge finden sich auf unserem Youtube Kanal unter diesem Link

PRESSESPIEGEL

Zahlreiche Medien berichteten vor allem auch über das schriftlich eingereichte Manuskript von Kadinal Walter Kasper zu diesem Online-Studientag. Hier eine Sammlung aller Presseberichte:

Tagespost, 21.06.2022
„Eine Reform der Kirche ist ohne die Renaissance der Sakramente nicht möglich“
„Neuer Anfang“ stellt sich der Frage nach einer wahren Reform der Kirche. Es geht um Schrift. Tradition, Väterlesung und Jüngerschaftsschulung. Im Mittelpunkt steht die Evangelisierung.
https://www.die-tagespost.de/kirche/synodaler-weg/eine-reform-der-kirche-ist-ohne-die-renaissance-der-sakramente-nicht-moeglich-art-229706

Katholisch.de, 22.06.2022
Kardinal Kasper bekräftigt Kritik am Synodalen Weg
Er sieht Versuche, das Bischofsamt zu verändern; er sieht in der Idee eines ständigen Synodalen Rats „eine unerhörte Neuerung“; und er sieht eine „Ursünde“ des Reformprojekts: Kardinal Walter Kasper verschärft seine Kritik am Synodalen Weg.
https://www.katholisch.de/artikel/39789-kardinal-kasper-bekraeftigt-kritik-am-synodalen-weg

CNA, 21.06.2022
„Das Genick brechen“: Kardinal Kasper kritisiert „Synodalen Weg“
https://de.catholicnewsagency.com/story/erneuerung-ist-nicht-neuerung-kardinal-kasper-kritisiert-synodalen-weg-11158

Domradio, 22.01.2022
Kardinal Kasper bekräftigt Kritik am Synodalen Weg: „Nicht mit dem Evangelium vereinbar“
Der deutsche Kardinal Walter Kasper hat seine Kritik am Reformprojekt Synodaler Weg der katholischen Kirche in Deutschland bekräftigt. Man habe gleich zu Beginn den Brief des Papstes und seine Anliegen zur Seite gelegt.
https://www.domradio.de/artikel/kardinal-kasper-bekraeftigt-kritik-am-synodalen-weg

Die Tagespost, 22.01.2022
„Aussagen beim Letzten Gericht nicht vertretbar“
Kardinal Walter Kasper übt scharfe Kritk am Synodalen Weg und redet Bischöfen ins Gewissen. Er spricht über faule Tricks und mahnt an, in der Spur des Evangeliums zu bleiben. Maßstab jeder Reform müsse der Heilige Geist sein.
https://www.die-tagespost.de/kirche/synodaler-weg/aussagen-beim-letzten-gericht-nicht-vertretbar-art-229747

Schweiz: Kath.ch, 22.06.2022
Kardinal Kasper: Der Synodale Weg bricht der Kirche das Genick
Walter Kasper ist Kurt Kochs Vorgänger als Ökumene-Minister im Vatikan. Kasper hat erneut den Synodalen Weg in Deutschland kritisiert. Dieser versuche, das Bischofsamt als Grundpfeiler der Kirche zu verändern: «Wer an diesem Pfeiler sägt, der bricht der Kirche das Genick.»
https://www.kath.ch/newsd/kardinal-kasper-der-synodale-weg-bricht-der-kirche-das-genick/

Italien: Vatican News, 22.06.2022
D/Vatikan: Kardinal Kasper kritisiert erneut Synodalen Weg
Der emeritierte deutsche Kurienkardinal Walter Kasper untermauert seine Kritik am deutschen synodalen Weg. Die Kirche brauche Reform, dürfe aber nicht zu einer „Verfügungsmasse“ werden, die man „situationskonform jeweils neu kneten und gestalten kann“.
https://www.vaticannews.va/de/kirche/news/2022-06/kardinal-kasper-kritisiert-erneut-deutschen-synodalen-weg.html?fbclid=IwAR3oghnH6sOV8tOfDEEniNFZeMoWwaazrgz2N4P080XiSF8Z3sQBg_3lsvA

FSSPX News, 27.06.2022
Wer ist der Wegbereiter des Deutschen Synodalen Weges?

Kardinal Walter Kasper hat sich unzählige Male zum deutschen Synodalen Weges geäußert. Besonders auf dem Internet-Portal Neuer Anfang, wo man sich kritisch mit diesem Prozess auseinandersetzt. Von besonderem Interesse sind einige spannende Punkte im Beitrag des bald 90jährigen Kirchenfürsten.
https://fsspx.news/de/news-events/news/wer-ist-der-wegbereiter-des-deutschen-synodalen-weges-74621

Schweiz: Kath.ch, 23.06.2022
Daniel Kosch über Kardinal Kasper: Polemische Rede und Gegenrede gehören zur Synodalität
Mit scharfen Worten kritisiert Kardinal Walter Kasper den Synodalen Weg in Deutschland: Wer am Pfeiler des Bischofsamts säge, «der bricht der Kirche das Genick». RKZ-Generalsekretär Daniel Kosch beobachtet den Synodalen Weg – und reagiert auf Kaspers Polemik gelassen.
https://www.kath.ch/newsd/daniel-kosch-ueber-kardinal-kasper-polemische-rede-und-gegenrede-gehoeren-zur-synodalitaet/

Österreich: Kathpress – Katholische Presseagentur Österreich, 22.06.2022
Kardinal Kasper bekräftigt Kritik am Reformprojekt „Synodaler Weg“
Ehemaliger Präsident des Päpstlichen Einheitsrates: Reformen zwar nötig, Kirche darf aber nicht „zu einer Verfügungsmasse, die man situationskonform jeweils neu kneten und gestalten kann“ werden.
https://www.kathpress.at/goto/meldung/2157945/kardinal-kasper-bekraeftigt-kritik-am-reformprojekt-synodaler-weg

Österreich: Kath.net, 22.06.2022
Kardinal Kasper verschärft Kritik am Synodalen Weg – „… der bricht der Kirche das Genick“ In eindringlichem Ton erinnert der fast neunzigjährige Kardinal die deutschen Bischöfe an das, was „jeder Bischof bei seiner Bischofsweihe öffentlich versprochen (hat). Darüber werden wir einmal Rechenschaft abgeben müssen.“
https://www.kath.net/news/78752

KNA International 22.06.2022
Cardinal Kasper warns German synodal way risks ‚breaking its own neck‘
https://www.catholicnewsagency.com/news/251612/cardinal-kasper-warns-german-synodal-way-risks-breaking-its-own-neck

USA: CNA, 21.06.2022
Cardinal Kasper warns German synodal way risks ‚breaking its own neck‘
https://www.catholicnewsagency.com/news/251612/cardinal-kasper-warns-german-synodal-way-risks-breaking-its-own-neck

The Tablet, Catholic Weekly, 30. Juni 2022
Kasper warns German synodal path on wrong track
It is essential to listen to the Holy Spirit on “which direction we should take and what adjustments we should make”. Cardinal Walter Kasper, said Church reform was certainly necessary but did not mean reducing the Church “to a mass of modelling clay”.
https://www.thetablet.co.uk/news/15632/kasper-warns-german-synodal-path-on-wrong-track

USA: America Magazine, 22.06.2022
Cardinal Kasper calls German synodal reform proposal an ‘outrageous innovation’
https://www.americamagazine.org/faith/2022/06/22/cardinal-kasper-synodality-criticism-243213

USA: SSPX Information Service, 24.06.2022
Who Is Behind the German Synodal Path?
https://fsspx.news/en/news-events/news/who-behind-german-synodal-path-74586

Frankreich: La Croix, 23.06.2022
Les inquiétudes du cardinal Kasper envers le chemin synodal allemand
https://www.la-croix.com/Religion/inquietudes-cardinal-Kasper-envers-chemin-synodal-allemand-2022-06-23-1201221581

Spanien: CNA Aciprensa, 22.06.2022
Cardenal advierte que el “Camino Sinodal” alemán podría autodestruirse
https://www.aciprensa.com/noticias/cardenal-advierte-que-el-camino-sinodal-aleman-podria-autodestruirse-59795

Kroatien: Bitno.net 23.06.2022
Kardinal Kasper rekao što je ‘istočni grijeh’ Sinodalnog puta, spominjao i državni udar
“Nije dovoljno pokazati dobru volju. Ne poričem je nikom. Ali nečija dobra namjera je često u suprotnosti s onime što je ispravno. Stvar je u istini evanđelja, u bivanju vjernim evanđelju“, kazao je kardinal Walter Kasper.
https://www.bitno.net/vijesti/svijet/kardinal-kasper-rekao-sto-je-istocni-grijeh-sinodalnog-puta-spominjao-i-drzavni-udar/

 

Melde dich für unserer Newsletter an


Newsletter Archiv